Physiotherapie

Die Physiotherapie behandelt die Funktions-und Bewegungseinschränkungen des menschlichen Körpers mit dem Ziel der Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung der Gesundheit. Damit verbunden ist das Ziel der Schmerzfreiheit bzw. Schmerzreduktion.

Um diese Ziele zu erreichen, können verschiedene Therapiekonzepte zum Einsatz kommen, bei denen der Körper durch passive,assistive oder aktive Bewegungen mobilisiert und gekräftigt wird.

Hierzu bedarf es zunächst einer gründlichen Befundung des aktuellen Gesundheitszustandes.

Dieser Befund ist dann Ausgangspunkt um gemeinsam mit Ihnen ein passendes Therapiekonzept zu erstellen.

Sie können gerne mit ihrem Rezept zu mir kommen. Ich biete Ihnen eine individuelle Behandlung in einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre an.

Die gesetzlichen Krankenkassen sehen eine Regelzeit von 15-20 Minuten vor, in der sowohl die organisatorische Zeit ( d.h. Terminvereinbarung,Dokumentation)als auch die Vor-und Nachbereitungszeit ( d.h. Aus- und Ankleiden) beinhaltet ist.

Bei mir erhalten Sie eine Behandlungszeit von circa 30 Minuten.

 

 

Ich biete an:

– Krankengymnastik

– Manuelle Lymphdrainage

-Massage

-Schlingentisch

– Wärmetherapie

-Heisse Rolle

– Fango

-Kryotherapie

-CMD-Behandlung bei Craniomandibulärer Dysfunktion

 

 

Zugelassen bin ich bei allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen.

Osteopathie

Die Osteopathie sieht den Menschen als eine strukturelle und funktionelle Einheit an.Sie beruht auf den Kenntnissen der Anatomie, Physiologie, Neurologie und Embryologie. Der Körper, als eine Funktionseinheit, ist grundsätzlich zur Selbstregulierung fähig,und eine Heilung nur durch Förderung der eigenen Selbstheilungskräfte möglich.

Alles im Körper ist auf Bewegung ausgerichtet. Muskeln, Organe, Gefäße, Nerven und Knochen brauchen ihre spezifische Beweglichkeit. Bewegungseinschränkungen in einem System beeinflussen die Funktion. Der Körper reagiert nicht sofort, da er die Fähigkeit hat, zu kompensieren. Ist dies durch weitere Fehlfunktionen nicht mehr möglich reicht ein kleiner Reiz aus und Symptome zeigen sich.

Symptome können sich somit auch in anderen Regionen zeigen. Hieraus ergibt sich,dass der Osteopath den gesamten Körper behandelt und nicht nur die betroffene Region.

Der Osteopath wird in seiner Behandlung eine ausführliche Anamnese durchführen und bei seiner Untersuchung mit den Händen Bewegungseinschränkungen suchen und lösen, und somit einen Anstoß zur Selbstheilung zu geben.

Die Osteopathie ist keinesfalls als Ersatz der klassischen Medizin anzusehen sondern sinnvolle Therapie bei Symptomen die eine funktionelle Ursache haben.

Kosten:

Für eine osteopatische Behandlung von ungefähr 60 min berechne ich eine Gebühr von 65,00 Euro

Erstattung:

Gesetzliche Krankenkassen

Momentan werden osteopatische Behandlungen noch von vielen gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. In welchem Umfang die Kosten übernommen werden, erfahren sie bei ihrer Kasse.

Sollte ihre Krankenkasse Kosten übernehmen, benötigen sie meist ein Rezept oder eine ‚Empfehlung für Osteopathie‘, die sie von ihrem Arzt erhalten. Dies ist notwendig, da der Erstkontakt in Deutschland Ärzten und Heilpraktiker obliegt.

Private Krankenkassen:

Privatkassen und Beihilfestellen übernehmen in der Regel die Kosten für Behandlungen nur auf Grundlage der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GEBÜH). Bitte fragen Sie deshalb bei ihrer Kasse nach.

Termin nach Vereinbarung

Falls Sie telefonisch einen Termin vereinbaren wollen, scheuen Sie sich bitte nicht, ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Da ich die Behandlung nicht ständig unterbrechen möchte, läuft ein Band und ich melde mich umgehend zurück.

Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können bitte ich Sie diesen 24 Stunden vorher abzusagen, so dass dieser neu belegt werden kann.